Reinheitsgebot & Bio

storchmitbier-copy3

Bier ist noch lange nicht rein, weil es nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde. Die Qualität eines Bieres entscheidet sich bereits beim Anbau der Rohstoffe. Allein für den konventionellen Hopfenanbau sind in Deutschland Dutzende Agrarchemikalien zugelassen. Geht es nach dem Willen der Saatgut- und Pharmakonzerne, sollen gentechnisch veränderte Pflanzen die Zukunft auf dem Acker bestimmen.

WendlandBräu verwendet ausschließlich Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Für uns fängt das Reinheitsgebot bereits auf dem Acker an! Hopfen und Braugetreide können ohne Kunstdünger und chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel gedeihen, die sonst mit ins Bier eingeschleppt würden.

Für einen naturnah erzeugten Rohstoff, der wesentlich arbeitsintensiver anzubauen ist und geringere Ertragsmengen liefert als konventionelle Ware, muss der Landwirt einen finanziellen Ausgleich erhalten. Nur wenn wir für die Mehrarbeit einen fairen Preis bezahlen, werden immer mehr Landwirte bereit sein, unbelastete Rohstoffe zu produzieren. Gleichzeitig hilft die naturnahe Bewirtschaftung von Flächen die Kulturlandschaft zwischen Elbe und Drawehn zu erhalten.

Der Storch im WendlandBräu-Wappen symbolisiert das mögliche Miteinander von extensiver Landwirtschaft und Natur.