Schankanlage

5-2-3_SchankanlageZapfhähne sollten täglich gereinigt und der Zapfhahnauslauf desinfiziert werden. Bevor das neue Fass angeschlossen wird, werden Keg-Fitting und Zapfkopf mit Wasser gereinigt und anschließend desinfiziert.

Eine alleinige mechanische Reinigung der Bierleitung ist nicht ausreichend – wir empfehlen ein chemisch-mechanisches Verfahren. Die hier eingesetzten Mittel haben den Vorteil, dass Beläge unterwandert und somit abgelöst werden. Diese Mittel haben auch eine desinfizierende Wirkung und beugen eine Kontamination des Bieres vor. Wir empfehlen die wöchentliche Reinigung und Desinfektion der Bierleitung sowie des zerlegten Zapfkopfes und Schankhahnes gemäß DIN.

  • Für die Sauberkeit der Schankanlage sind Sie als Betreiber immer selbst verantwortlich! Das gilt auch, wenn Fremdfirmen die Reinigung übernehmen.

Wenn Ihr Bierfass nicht innerhalb weniger Tage geleert werden kann, sollte bei Zapfpausen (nachts, Ruhetage) der Bier-Abstellhahn am Zapfkopf geschlossen werden. Damit vermeiden Sie, daß der sogenannte „Nachtwächter“ in das Keg zurücklaufen und u.U das Bier im Fass verunreinigen kann.

Quelle: „Vom Fass ins Glas“. Hrsg.: Gesellschaft für Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Brauwirtschaft e.V.